Dorfmanagement
Moltkestraße 25

Feuerprobe des Modulhaustyps am 26. April





 

Ein kontrollierter Brand

Auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks Becker in Willich wurde am Dienstag unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr ein Modulhaus in Brand gesetzt. Dazu wurde ein Containerheim mit der zukünftigen Standardmöblierung (Hochbett, Schrank) und einer Beispielausstattung (Textilien, Kuscheltiere, u.ä.) versehen und an exponierter Lage aufgebaut, um im Anschluss von Fachleuten der Einsatzkräfte im Inneren am Hochbett angezündet zu werden.

Die Prüfung hatte zum Zweck, die bisher nicht vollkommen geklärte Feuerfestigkeit des Modulhauses zu überprüfen. Zwar entsprechen nach Angaben des Herstellers alle Komponenten der Wohnheime den aktuellen Brandschutzvorschriften - wie sich ein gesamter Container jedoch im Brandfall verhält wurde bislang nicht geprüft.


Flammen schlagen aus der Wand

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr, offiziellen Vertretern von der Stadt Willich und den Vertretern des Dorfmanagements haben sich auch etwa zwei Dutzend Schaulustige am Ort des Geschehens eingefunden. 

Alle Zuschauer konnten erleben, wie wenige Minuten nach Brandlegung dichter, schwarzer Qualm an den Fugen zwischen den Wänden der Container hervor strömte. Kurz danach beginnen Flammen aus den Fugen an der Stelle zu schlagen, an der sich im Inneren das Hochbett befand. Die Einsatzkräfte überwachten den Container dabei mit Wärmebildkameras.


Fazit: Überzeugend

Eine halbe Stunde wurde das Feuer brennen gelassen, dann öffneten Feuerwehrleute die Tür und überprüften nach Löscharbeiten den Innenraum. Zwar gab es große Rußablagerungen, aber lediglich das Etagenbett wurde vom Feuer zerstört. Möbel, Spielzeug und Kleidung am anderen Ende des Raums überstanden den Brand nahezu unversehrt. 

Die Einsatzkräfte zeigten sich nach Abschluss der Probe äußerst zufrieden mit den Ergebnissen. Ein Übergreifen eines Brandes von einen auf weitere benachbarte Wohncontainer in der Siedlung sei nicht zu befürchten.


Weitere Informationen

Bericht auf rp-online.de

Bericht auf der Facebook-Seite der Stadt Willich